Überblick_Harrach

Bibliographische Notiz

  • 2010 bis 2013 Interdisziplinäre Promotion in Philosophie und Informatik
  • 2010 Antritt eines DFG-Stipendiums am damaligen Graduiertenkolleg „Qualitätsverbesserung im E-Learning durch rückgekoppelte Prozesse“
  • 2006 bis 2010 Tätigkeit als Unternehmensberater
  • 2002 bis 2006 Studium der Mathematik und Philosophie in Darmstadt

Weiterführende Informationen zu Tätigkeiten in der Wirtschaft finden Sie auf Xing.

Forschungsgebiete

Themen:

  • Technikphilosophie mit Schwerpunkt Philosophie neuer Technologien
  • Welt und Weltbezüge
  • Menschliches Lernen mit Schwerpunkt auf hochadaptiven E-Learning Umgebungen

Perspektiven:

  • Philosophie (Technikphilosophie und Phänomenologie)
  • Informatik (Maschinelles Lernens und KI)
  • Mathematik (Formale Logik)

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

  • Interaktionen mit vs. Nutzung von Algorithmen
  • Formale Logik in der Philosophie
  • Begriffliche Unterscheidungen von Algorithmenklassen

Publikationen

  • Sebastian Harrach: „Neugierige Strukturvorschläge im maschinellen Lernen“. transcript, Edition panta rei.
  • Andreas Kaminski, Sebastian Harrach: „Do abductive machines exist? Proposal for a multi-level concept of abduction”. In: Proceedings of ecap10: 8th European Conference on Philosophy and Computing. Dr. Hut 2010, S. 482-487
  • Sebastian Harrach: „Best Practices for Peer Feedback in Interdisciplinary Research Groups“. In: Proceedings of ITiCSE11: 16th Annual Conference on Innovation and Technology in Computer Science Education. (print pending)
  • Sebastian Harrach, Mojisola Anjorin: „Optimizing Collaborative Learning Processes by Using Recommendation Systems“ In: Proceedings of ITiCSE11: 16th Annual Conference on Innovation and Technology in Computer Science Education. (print pending)
  • Sebastian Harrach: „Eine Kritik der Schwächen des NLP“ In: Proceedings of MinD Akademie 2011: Annual Conference of Mensa Hochschulnetzwerk (print pending)

Vorträge

Datum Titel Rahmen
04.10.2010 Do abductive machines exist? Proposal for a multi-level concept of abduction VIII European Conference on Computation and Philosophy
04.05.2010 Begriffliche Modellierung von Interaktionen lernender Menschen und lehrender nichttrivialer Maschinen GK-eL Kolloquium
01.10.2011 Zukünftiges Verhalten mit NLP selbst gestalten MinD Akademie 2011
09.12.2011 Firmenassessment im Rahmen von Case Studies & ACs konaktiva Darmstadt 2011
27.01.2012 Der Verstehensmodus des In-Seins lernender Algorithmen Doktorandenkolloquium am Institut für Philosophie der TU Darmstadt