aktuelleforschungsschwerpunkte_13

Biographische Notiz

geb. 1959, nach Berufstätigkeit Abitur auf dem Zweiten Bildungsweg und anschließend Studium von Philosophie, Psychologie, Germanistik und Soziologie in Frankfurt/M. und Darmstadt. Magisterabschluss über „Die kulturhistorischen Voraussetzungen der arabisch-islamischen Philosophie“. Promotionsstudium mit Studiensemester in Amman (Jordanien) und Damaskus (Syrien). Promotion über „Islam und Aufklärung“, Disputation über „Der interkulturelle Diskurs über Menschenrechte“.

Seit 2002 Lehrbeauftragter an der TUD und Dozent in der Erwachsenenbildung, seit WS 2009 bis einschl. WS 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie. Seit 2009 Wissenschaftlicher Beirat der Reihe „Welten der Philosophie“ im Karl Alber Verlag.

Forschungsschwerpunkte

Islamische Philosophie in Geschichte und Gegenwart; Genese und Selbstverständnis von Moderne und Aufklärung; Kultur der Renaissance; Ethik und gesellschaftliche Praxis; Didaktik der Philosophie.

Aktuell: Bewusstseins- und Mentalitätswandel in der frühen Neuzeit (unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses islamischer Philosophie und Wissenschaften)

Ausgewählte Publikationen

Bücher

Islam und Aufklärung – Der Modernediskurs in der arabischen Philosophie, Darmstadt: WBG 2004.

Arabisch-islamische Philosophie – Geschichte und Gegenwart, Frankfurt/Main: Campus Verlag 2005. 2. erweiterte Auflage Frankfurt/Main: Campus Verlag 2011.

Aufsätze:

Der „homo islamicus“ und die säkulare Moderne, in: D. Sack/G. Steffens (Hrsg.), Gewalt statt Anerkennung? – Aspekte des 11.9.2001 und seiner Folgen, Frankfurt/Main: Peter Lang Verlag 2003.

Identitätskonstruktion und Geschichtsbilder im arabo-islamischen Modernediskurs, in: Angelika Hartmann (Hrsg.), Geschichte und Erinnerung im Islam. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 2004.

Konkurrierende Vorstellungen von Menschenrechten: Diskurse und Kontroversen in der islamischen Welt, in: G. Steffens/E. Weiß (Hg.): Jahrbuch für Pädagogik – Menschenrechte und Bildung, Frankfurt/Main: Peter Lang Verlag 2011.