obligatorisch

Biographische Notiz

Marc Rölli, Prof. Dr. phil., 10/2008-7/2011 Vertretung der Professur für Theoretische Philosophie und seit 10/2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter. Habilitation 2008 in Darmstadt, Promotion 2002 in Bochum und Magister 1997 in Berlin. Studium der Philosophie, indischen Philologie und Religionswissenschaft in Marburg (1991-1993) und Berlin (1994-1997).

Die aktuellen Seiten von Marc Rölli finden Sie hier.

Forschungsgebiete

• Philosophie der Neuzeit

• Philosophische Anthropologie und Anthropologiekritik

• Technikphilosophie (Schwerpunkt: Mediale Vernetzung der Lebenswelt)

• Wissenschaftstheorie und -geschichte der Biologie und Eugenik

• Klassische deutsche Philosophie von Kant bis Hegel

• Phänomenologie, Hermeneutik, Kritische Theorie, Strukturalismus

• Geschichte der philosophischen Ästhetik

Aktuelle Forschungsschwerpunkte

Macht und Infrastrukturen – zur Transformation der machttheoretischen Chronologie und Typologie

• Theorie und Geschichte der Humanwissenschaften im „langen" 19. Jahrhundert

• Philosophie der Biowissenschaften und der Biopolitik

• Französische Philosophie des 20. Jahrhunderts (Schwerpunkte: Maurice Merleau-Ponty, Michel Foucault, Gilles Deleuze, Bruno Latour)

• Pragmatismus: Theorie sozialer Praktiken, Pluralismuskonzeptionen, Lebenswelt und Technik, Wissenschaftstheorie (Schwerpunkt: John Dewey)

• Philosophie der Geschichte und Geschichte der Philosophie